Unter der Überschrift "Meditation" fasse ich alle Erfahrungen, Techniken und Wege zusammen,
die ihre Kraft aus der stillen Beobachtung beziehen. Sie führen zu einem erweiterten Bewusstsein,
zu einer feineren Wahrnehmung, mental ebenso wie körperlich, aber auch zu kognitiven Einsichten,
die man auf anderen Wegen kaum finden kann.

Die meditativen Übungen bzw. Wege, die mich am tiefsten und am nachhaltigsten geprägt haben, sind:

  1. Die Tafeln von Chartres (und die "weiche" Aufmerksamkeit): meine stärkste Meditationserfahrung
  2. Vipassana (auch die Zen- und die Mantrameditation) 
  3. Tai-Chi (und das Tai-Chi-ähnliche "Taoistische Gebet")
  4. Alle Übungen, die das Innehalten zum Thema haben
  5. Floater (auch Lilly-, Isolations-, Samadhi-Tank genannt)
  6. Entschleunigung: extreme Verlangsamung im Sprechen und im Tun
  7. Das Scheitern im Alltag (tief durchatmen und ganz enspannt von vorne beginnen)
  8. Die Wahrnehmung der Wahrnehmung in meinem Alltag

An dieser Liste kann man schon sehen, dass Meditation sehr viele Gesichter hat. Man kann meditativ sitzen, ja, aber auch
gehen, joggen, kochen, den Rasen mähen, Auto fahren, einkaufen, spielen, essen und trinken, malen, musizieren usw.
Entscheidend ist nicht WAS man tut, sondern WIE man es tut, d.h. wie die Wahrnehmung daran beteiligt ist.

Denen, die sich für einen meditativen Weg interessieren, kann ich hier folgende Hilfen an die Hand geben:

  1. die drei Bücher, die aus meiner langjährigen Meditation mit den Tafeln entstanden sind:
          Kleines Handbuch für Glasperlenspieler (4. Aufl., Lenzwald 2017)
          Die Tafeln von Chartres (8. Aufl., Patmos 2018)
          Vom Schielen und Schauen (3. Auflage, Lenzwald 2020)
  2. die Tafel-Materialien (praktische Anleitung, Download-Link, diverse Aufsätze)
  3. am Benediktushof jedes Frühjahr eine Einführung in die Meditation mit den Tafeln
  4. die Aktion "Gedankenkarussell" (seit 02/17 über 110.000 Besucher), auch auf Englisch
  5. sechs Youtube-Videos zum Thema Meditation (Im Video Nr. 6 spreche ich über die Tafeln)
  6. verschiedene Vorträge zum Thema "Endlich Stille im Kopf(auch auf Youtube)
  7. mein Buch über "DasTaoistische Gebet", eine sehr schöne Übung für Körper und Geist
  8. Die Kurse "Endlich Stille im Kopf" und "ZEITLUPE - Radikale Entschleunigung" am Benediktushof.

Genau genommen beschäftigen sich alle diese Bücher, Übungs- und Lehr-Ansätze mit dem Training der Wahrnehmung.
Mehr Informationen zum Kurs "ZEITLUPE" gibt es hier. Die Termine meiner geplanten Kurse liste ich oben unter "Aktuelles".

Meinen Kurs "Endlich Stille im Kopf" biete ich am Benediktushof bisher 2x jährlich an, die "ZEITLUPE" 1x jährlich.
Der Benediktushof bietet eine ganze Reihe von Veranstaltungen an, die Meditation bzw. Achtsamkeit zum Thema haben.